Eisenbahnromantik

Schönes Wetter und Lust zu fotographieren! OK, gleich mal das Licht ausgenutzt und an den alten Güterbahnhof nach Hanau gefahren! Geile Location. Dort steht ne Menge Alteisen herum!
(Mit klick auf FS aktiviert ihr den Vollbildmodus. Viel Vergnügen beim anschauen)

Eisenbahnromantik

[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0968.jpg]24210
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0969.jpg]12250
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0971.jpg]12310
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0973.jpg]11820
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0974.jpg]11640
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0977.jpg]11310
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0981.jpg]11230
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0994.jpg]11540
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0998.jpg]11410
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1000.jpg]11270
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0999.jpg]11450
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1006.jpg]11330
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1010.jpg]11260
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1013.jpg]11320
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1016.jpg]11340
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1018.jpg]11310
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1022.jpg]11270

imhone – iphone Apps für Motorradfahrer Heute: Regenradar

Hier will ich euch in loser Reihenfolge Apps und Zubehör fürs iphone vorstellen,
die ich als “motorradfahrender Digitalnomade” nicht mehr missen mag.

screenshot der Regenradar App
Regenradar

Von Anfang an eine unentbehrliche App für unterwegs ist der kostenlose Regenradar. Sein Funktionsumfang ist schnell erklärt. Die App zeigt die aktuelle Position an und den Zug der Regenwolken in den letzten 90 Minuten! Nicht mehr aber auch nicht weniger. Trotzdem, diese App hat mich auf den unterschiedlichsten Tages- und Mehrtagestouren durch geschickte Richtungsänderung schon vor dem einen oder anderen Regenschauer bewahrt.

Oder der Regenradar hat ganz eindeutig festgestellt,
das die Regenpelle unverzichtbar ist. :-)

In dem nächsten imhone Bericht lest ihr, welche Möglichkeiten es gibt, das iphone am Motorrad zu befestigen.

Moppedvergleich! – Aprilia Shiver / BMW R1200R

Ja ne ist klar! Die 2 kann man eigentlich nicht vergleichen! Ich tue es hier trotzdem.

Letzen Freitag hatte ich im Rahmen der Metzeler Testtage in Baden-Baden Nachmittags die Gelegenheit zu einer gemütlichen Moppedrunde. Ein ganzer Fuhrpark verschiedener Modelle unterschiedlicher Hersteller warteten mit nagelneuem Metzeler Roadtec Z8 darauf ca. 90 Minuten durch die Rheinauen bewegt zu werden.

Also hab ich mir direkt eine Aprilia Shiver gekrallt! Rauf auf das Teil und los gehts…….

Keine Ahnung wieso, aber das Teil weckt alle Emotionen. Die Kleine ist störrisch, alles rasselt, die Sitzbank (falls man das Stück Plastik so nennen kann) ist knochenhart und total unbequem. Der Motor läuft ruppig du musst ständig schalten, das Teil kratzt und beißt, wie es sich für eine “richtige” Italienerin gehört. Und was mach ich? Ich krieg das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Das Teil macht so mega viel Laune, das ich nach der Hälfte der Strecke eigentlich nur ungern tauschen möchte.

Doch dann…………

Alle haben fröhlich die Moppeds durchgetauscht und ich Lande: auf einer BMW R1200R!

Was soll ich denn jetzt damit? War mein erster Gedanke. Technisch ist die ja wirklich 1A. Alles perfekt. Kraft hat das Mopped auch ohne Ende. Aber fahren? Alles ist so weich, du sitzt sehr bequem, der Windschott ist Prima und der Boxer schüttelt dich sanft bei der Gasannahme. Aber! Wo bleibt der Charakter? Hab ich eben noch auf dem italienischen Biest “Gianna” gesessen, sitz ich nun auf der braven bayerischen Landfrau “Helga”. Ok, sie macht bestimmt ein hervorragendes Sauerkraut. Ist sehr erfolgreich und hat einen guten Ruf. Aber: Wo bleibt der Charakter? Spaß? Leidenschaft?

Fazit: Woher kommen solche Emotionen? Was bewegt einem auf dem Mopped mehr und was weniger?
Ich bin ohne jeden Eindruck an die beiden Moppeds ran, aber das Ergebnis ist ganz eindeutig:

Aprilia Shiver: Oh ja bitte mehr.

BMW R1200R: Nö! Bin ich vieleicht doch noch zu jung für? Oder sind Boxer halt einfach nichts, was in mir Emotionen weckt!

1000 km Fazit – Metzeler Roadtec Z8 interact

Als ich Anfang der Saison mir meine sevenfifty kaufte, sprach mich direkt Metzeler an, ob ich nicht den neuen Z8 auf meinem Motorrad einmal testen möchte, er hätte seit kurzem eine Freigabe für die sevenfifty. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Uwe und Jochen! Das kam mir sehr gelegen! Waren die Reifen auf der sevenfifty zwar vom Profil noch gut, aber doch schon 6 Jahre alt (die Dinger waren so hart, das Profil hätte wohl ewig gehalten).

Bisher war mein Favorit, was Reifen angeht, in der Vergangenheit immer der conti Road Attack. Wenn er für eins meiner Motorräder eine Freigabe hatte, war er meine 1. Wahl. Die Betonung liegt hier aber ganz klar auf “war”!

A new star is born:

Vom ersten Kilometer an, fühlt sich der Z8 einfach gut an! Kennt ihr das? Ihr zieht ein par Schuhe an und sie passen einfach…..
Das Vertrauen in dieses Stück Gummi ist schon fast beängstigend. Meine alte sevenfifty fährt wie auf Schienen!

Letztes Jahr hatte ich schon Gelegenheit den M5 (ebenfalls mit interact) auf meiner ZZR zu testen und war ebenfalls sehr positiv überrascht.

Laut Testergebnissen der Motorradpresse soll er ja hervorragende Nasseigenschaften haben. Das konnte ich bisher leider (oder soll ich sagen zum Glück) mangels Regen noch nicht testen. Außer mal ein Stück nasser Strasse hat er bisher noch keinen Regen gesehen.

Grip, Laufruhe, Kurveneigenschaften, Aufstellverhalten…. zumindest auf meiner sevenfifty: PERFEKT!

Wenn ihr noch mehr Infos über diesen Reifen sucht: www.metzeler.de
Freigaben für euer Mopped: www.metzelermoto.de
Testurteile gibt es hier!
Mehr über die interact Technologie!

Bisheriges Fazit: Ich bin begeistert!

Honda Pressetage 2012 (NC 700X, NC 700S)

Honda Pressetag 2012
Honda Pressetag 2012

Mit den ersten Sonnenstrahlen am Saisonanfang lud Honda zu den diesjährigen Pressetagen in den wunderschönen Spessart ein.
Es ist mir als “gemeinem” Blogger immer wieder eine Ehre, zu solchen Veranstaltungen eingeladen zu werden.
Bei etwas launischem Aprilwetter brach ich also gemeinsam mit meinen Bloggerkollegen Moppedhexe, Alexander, Micha und Claudio in der Frühe auf in den Spessart.

Nach einer kurzen Registrierung ging es auch schon los! Auf dem Hof standen ca. 40 verschiedene Honda Modelle und warteten darauf, von uns durch den Spessart gejagt bewegt zu werden.

Ich (und alle anderen auch) war total gespannt auf die neue NC Serie. Also gleich mal die NC 700 X und die NC 700 S Serie geschnappt und ab auf die Landstrasse. Ich gestehe, ich hatte einige Vorurteile: “Einsteigermopped” halbierter PKW Motor, 3 Liter Verbrauch und viele Komponenten von der Stange usw. Aber der 1. Eindruck war eindeutig ein WOW!

Die NC Serie ist total handlich, der extrem tiefe Schwerpunkt und das recht niedrige Gewicht sorgen für extreme Fahrfreude.
Und der halbierte Motor aus dem Honda Jazz ist einfach geschmeidig. Ein richtig kerniger Zweizylinder mit jeder Menge Fahrspaß. Von der Laufkultur war ich sehr positiv überrascht. Das serienmäßig verbaute combined ABS spricht gut an.

Es gibt aber auch aus meiner Sicht 2 Nachteile: 1. Der Drehzahlbegrenzer spricht sehr früh an, die NC Serie fällt dann geradezu in ein Loch. 2. Der Tankstutzen unter dem Soziussitz…… Auf Reisen muss man dann jedes mal alles an Gepäck abtüdeln um sein Mopped zu betanken, das ist bestimmt furchtbar nervig! Aber trotzdem Gratulation an Honda! Euch ist es gelungen, ein preiswertes, vollwertiges, für jeden erschwingliches “Volksmotorrad” auf die Beine zu stellen, welches über sehr angenehme “Charaktereigenschaften” verfügt.

Nach dem Test der NC Serie zur Entspannung erst mal ne Runde CB 1000R gefahren :-) Ich mag dieses Motorrad……

CBR 250, Varadero und natürlich auch der neue Crosstourer standen auch noch auf dem Plan. Zum Crosstourer kommt noch ein gesonderter Bericht. Eigentlich wollte ich auch zum ersten Mal in meinem Leben Goldwing fahren, leider war die Maschine ständig unterwegs :-( Ein Vortrag über die Produkpalette und das DCT Getriebe, ganz viele Gespräche mit befreundeten Journalisten und Bloggern machten diesen Pressetag zu einer gelungenen Veranstaltung.