Kategorie-Archiv: Allgemein

Eisenbahnromantik

Schönes Wetter und Lust zu fotographieren! OK, gleich mal das Licht ausgenutzt und an den alten Güterbahnhof nach Hanau gefahren! Geile Location. Dort steht ne Menge Alteisen herum!
(Mit klick auf FS aktiviert ihr den Vollbildmodus. Viel Vergnügen beim anschauen)

Eisenbahnromantik

[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0968.jpg]24210
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0969.jpg]12250
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0971.jpg]12310
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0973.jpg]11820
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0974.jpg]11640
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0977.jpg]11310
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0981.jpg]11230
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0994.jpg]11540
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0998.jpg]11410
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1000.jpg]11270
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_0999.jpg]11450
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1006.jpg]11330
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1010.jpg]11260
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1013.jpg]11320
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1016.jpg]11340
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1018.jpg]11310
[img src=http://schraegermeister.de/wp-content/flagallery/eisenbahnromantik/thumbs/thumbs_img_1022.jpg]11270

3 Jahre!

Heute auf den Tag genau vor drei Jahren habe ich hier auf schraegermeister.de meinen 1. Blogbeitrag veröffentlicht.
Hiermit möchte ich mich bei allen Besuchern meines Bloggs bedanken. Danke auch für all die netten Bekanntschaften und die vielen neuen Freunde die ich über meinen Blogg kennen gelernt habe!
3 Jahre bloggen das sind: 60 Beiträge über 100 Kommentare 500 Besucher monatlich mit über 4000 Seitenaufrufen.

Ich bin schon gespannt was in Zukunft noch mit und durch meinen Blogg alles passieren wird. :-)

Countdown to Imola “Mein Reisetagebuch” -Tag5-

Der perfekte Tag zum Motorrad fahren! Sollte man eigentlich denken. Du wachst bei traumhaftem Wetter in einem super netten Hotel in Südtirol auf, hast hervorragend geschlafen und bist bestens gelaunt! Um 07.00 Uhr starte ich auf der Crossrunner mit einem ganzen Schwung Fireblade´s auf zu einer Runde Pässe schrauben vor dem Frühstück. Ich mag das Mopped immer mehr. Gerade in den Alpen auf engen Passstrassen geht der Crossrunner so richtig ab. In engen Spitzkehren ist das Teil handlich wie eine Supermoto und macht hammerhart geile Laune.

Nach einem ausgiebigem Frühstück gings dann mit ganz viel Verspätung auf unsere letzte Etappe. Ziel: Offenbach.
Wir fuhren noch über einige Pässe. Mein Mopped für die letzte Etappe war mal wieder die CB 1300. Das Teil wurde nicht umsonst vor einem Jahr zum Alpen Master der Zeitschrift Motorrad gekürt. Das Dickschiff fährt sich total gutmütig und ist auf längeren Strecken einfach unschlagbar. Super komfortabel lässt sich auf ihre Reisen. Da tut auch nach Stunden nix weh.

Irgendwann Nachmittags so um 15.00 Uhr kehrten wir irgendwo unterwegs zum Mittag Essen ein. Wann wollten wir nochmal in Offenbach sein? Leute das wird extrem eng. Weiter gings über den Brennerpass und das Hahntenjoch.
Das Hahntenjoch! Bekannt bei jedem Motorradfahrer im Umkreis von 500 und mehr km. Ich bin diesen Pass schon öfters gefahren. Die Auffahrt von nördlicher Seite ist traumhaft schön. Die Südseite dafür immer nass und rutschig.
Da ich die Strecke kenne, wir vom Süden her kommen und die Strasse (wie immer) total nass und rutschig ist, bin ich auch extrem langsam unterwegs. Fast oben angekommen fahre ich eine leichte Rechtskurve. Als ich die CB1300 auf der Geraden wieder beschleunigen möchte passiert es auch schon. Zack haut mir das Vorderrad weg! Ich versuche noch mit der Hinterradbremse irgendwas zu stabilisieren aber das gelang mir nicht und ich machte mich lang. (kann man mit einem combined ABS da überhaupt noch was abfangen?). Als ich so mit bestimmt ziemlich betröpfelnden Gesicht auf der Strasse saß und das Mopped hinter mir lag trudelten auch die anderen ein. Da bemerkten wir auch den Grund für meinen Abgang: Die Strasse war über eine Länge von 20m total ölig. Viele riesengroße Ölpfützen lagen auf der Strasse. Das war so rutschig, das man da kaum laufen konnte ohne zu rutschen…….

Da ich recht langsam war, lies sich die CB 1300 mit etwas Gaffa und dem vorhandenen Bordwerkzeug wieder gangbar machen.
Mir schmerzte die linke Schulter etwas. Unser Medizinmann @broaaaa untersuchte mich und konnte aber nix Konkretes feststellen. Mein Arm lies sich eniwandfrei bewegen und ich fühlte mich gut. Also rauf aufs Mopped und ab auf den Heimweg. Unterwegs brannte mir mein rechtes Schienbein und fühlte sich etwas wund an. Abends um 23.00 Uhr waren wir dann zuhause angekommen. Der Herr @griesgram999 war unser Übernachtungsgast und wir fuhren direkt zu mir nachhause.
Dort angekommen luden wir erstmal das Gepäck ab und @moppedhexe wartete mit kühlem Bier auf uns.

Als ich meine Motorradstiefel auszog, sah ich dann leider auch gleich, warum mein Schienbein so brannte. Ich hatte dort eine ca. 5 cm lange Platzwunde. Also Bier weggestellt, Verband angelegt und ab ins Krankenhaus zum nähen. Der Arzt diagnostizierte dann auch gleich noch einen zweifachen Schlüsselbeinbruch und erklärte die Motorradsaison für mich für beendet….
Klavikular

Alpen 50 – Mopedkauf – 1. Akt

Mit dem Moped in die Alpen, da ist das erste was man braucht…na? Klar, ein Moped. Ok, was soll es werden? Was ist bezahlbar, robust und auch gut genug für eine 1000km Alpentour. Mein 1. Moped war ne Zündapp. Solche Teile sind mittlerweile allerdings recht selten und leider auch teuer. Nach einigem hin und her fiel die Wahl auf eine Yamaha DT 50. Enduro, Schaltgetriebe und robust. Die 1. Modelle aus den 80ern finde ich sehr hübsch. Also auf ging die Suche. Im E-Bay wurde ich auch relativ schnell fündig. Restauriert, neu aufgebaut, Motor überholt, lediglich der Zündfunke fehlte! Das hätte mich dann eigentlich schon stutzig machen sollen, aber man ist ja Optimist. Der Standort des Moppeds war auch nicht zu weit, also mal das Ganze beobachten. Und: 3,2,1 Meins. Für 350€ wechselte die “restaurierte” DT50 den Besitzer. Einige Tage später mit dem Hänger geholt ging es auch gleich an die Arbeit. Wenn ich da schon hätte ahnen können was auf mich zu kommt…

Was hier als restauriert bezeichnet wurde war nichts anderes als ein lustlos zusammengedengeltes Etwas. Äußerlich recht hübsch, die Jungs hatten es zwar geputzt, halbwegs (mehr schlecht als recht) lackiert und irgendwie wieder zusammen gebaut. Irgendwie trifft als Bezeichnung auch haargenau zu!Hier mal ein kleiner Auszug aus der “Mängelliste”:

• Gabel falsch herum eingebaut!
• Alle Schrauben nur mit der Hand angezogen
• Die Teile der Zündung waren alle falsch angeschlossen. Spule, Unterbrecher und Kondensator waren parallel verlötet, die   Lötstellen waren krottenschlecht
• Der Kabelbaum war zum Teil abgezwickt und dann einfach mit Gaffe zugewickelt worden
• Die Leuchtmittel fehlten
• Die Ansaugmembrane war um 180 Grad verdreht eingebaut
• Der Ansaugstutzen ebenfalls
• Die Schwimmernadel war falsch herum eingebaut
• Der neu überholte Motor vermisste einiges an Dichtungen
• Aus diesem Grund war auch kein Öl im Motor
• Die Ölpumpe für die Getrenntschmierung war nicht angeschlossen
• Die Tachowelle war falsch eingebaut
• Die Gabelsimmerringe (beide neu) sind nicht richtig dicht
• Die Kupplung trennte nicht
• Der neu überholte Motor hat in der Kurbelwelle soviel Spiel, das der Unterbrecherkontakt betätigt wird.

Würden die #Alpen50 nicht anstehen und ich das Teil jetzt wirkich dringend brauchen, hätten die Jungs von meinem Anwalt zu hören bekommen. Solltet ihr das hier lesen: Bitte! restauriert nie (!!!!!) mehr ein Moped oder gar ein Motorrad. So wie ihr das macht ist das eventuell auch gefährlich.

Um das ganze wieder auf die Reihe zu bringen habe ich kurze Zeit später noch eine komplette Teilesammlung – konvolut – im eBay ersteigert. Mit den ganzen Teilen konnten wir dann weitestgehend alles richten.

Nach vielen Stunden Arbeit, das alles wieder auf die Reihe zubringen, werden wir jetzt wohl auch noch den Motor aufmachen müssen um das Spiel in der Kurbelwelle zu beseitigen. Ich bin schon gespannt, was uns dann noch alles erwartet. Immerhin sind ja noch 2 Wochen Zeit bis zur Abfahrt in die Alpen! #schwitz

Metzeler Interact Technology Testtage 2011

Irgendwann im Mai! Irgendwo in Baden-Baden! Zum ersten mal in diesem Jahr hat Metzeler nicht nur Journalisten, sondern auch Blogger aus der Motorradszene zum Reifentest geladen.

So langsam haben diese Treffen den Charakter von “Klassentreffen” Die Szene kennt sich, man versteht sich und hat in aller Regel auch jede Menge Spaß zusammen. Dementsprechend spät wurde es Abends im Hotel :-). Am nächsten Morgen ging es dann ziemlich verschlafen und müde in Richtung Baden Airpark auf den LUK Drive Center. Nach dem Check in am Counter mit der typischen Prozedur: Führerschein, Selbstbeteiligung, Haftungsauschluß ging es direkt in die Boxengasse.   Boah! Was da stand machte sofort und ohne Verzögerung hellwach. Grad so wie ne Eisdusche, aber seht selbst:

BMW S1000RR
BMW S1000RR

Da standen 28 BMW S1000RR mit den verschiedensten Metzeler Interact Reifen und warteten darauf von uns auf der Rennstrecke bewegt zu werden. #geilomat
Eingeteilt in verschiedene Gruppen (Raser, Fahrer und Schnecken :-)) und begleitet von Instruktoren, welche dir die Strecke zeigten und dich “einfuhren” war das alles ein Riesenspaß.
Die interact Technologie von Metzeler fühlt sich sehr sicher an. Mehr zu dieser Reifentechnik findet ihr hier. Und wenn man dann so ein par Runden unterwegs war, muß der Reifen so aussehen :-) :

Grip
Grip

Nach dem Mittagstisch gings dann auf eine Runde durch den Schwarzwald. Hier standen uns auch die verschiedensten Motorräder mit den verschiedensten Metzeler Reifensetups zur Verfügung. Mein Helm landete sofort auf dem Rückspiegel einer Kawasaki Z1000. Das Ding macht einfach nur Spass. Leider fing es an zu regnen :-(. Also langsam angehen lassen…..

Z1000 - Mein heutiger Nachtisch :-)
Z1000 - Mein heutiger Nachtisch :-)

Es gab auch noch die Möglichkeit zum Enduro fahren. Hätte ich gerne gemacht, ist aber seit meinem Unfall nicht so toll mit meinem kränkelnden Fuss.

Ein besonderer Dank geht an Metzeler für die Einladung.

Mit von der Partie waren unter anderem: @moto1203, @ErnieTroelf, @griesgram999, @pistonpin, @Biketourgermany, @rideexperiencede und @SystemStig

Mehr lesen über den event könnt ihr hier, hier, hier, oder auch hier! Oder ihr fragt google :-)

Im Anschluß gings dann noch quer durch den Schwarzwald zum Touratech Travel Event. Doch dazu später mehr!

Mein persönlicher Saisonstart 2011!

Da will man (ich) mal schnell zum Onkel Polo fahren und ne neue Moppedbatterie kaufen und schon ist’s passiert. Krach machts von hinten und ich flieg durch die Gegend. Da hab ich mich wegen einem moppedblinden Dosenfahrer gelängt. Mopped am Arsch ( Ok, war die SLR meiner Frau), die Klamotten von Kopf bis Fuß ruiniert und wo ich grad von Füßen rede: meinen linken Fuß hats ausgehängt. 3 Brüche und die Bänder ab. Na Klasse! 6 Wochen hatte ich jetzt so was wie einen Astronautenschuh am Bein und war nahezu bewegungsunfähig. Der Schuh ist jetzt ab und mein Fuß muss wieder lernen sich zu bewegen. Und das am besten ganz schnell, denn mit einem steifen linken Fuß kann man irgendwie keine Gänge durchschalten.

Fazit: passt bitte alle auf, immer 2 Hand breit Gummi zwischen der Strasse und euch zu haben!

Ein Helm ist ein Helm ist ein Helm!

Bisher war mir eigentlich immer egal, welchen Deckel ich da auf hatte, Hauptsache er war bequem und nicht grad übertrieben laut.
Doch dann stellte uns Nolan für unsere road-blog Tour den X-lite mit n-com Bluetooth System zur Verfügung und ich muss sagen, das ist ein ganz außergewöhnlich guter Helm.
Er sitzt wie für meinen Kopf massgefertigt. Die Geräuschentwicklung auch bei höheren Geschwindigkeiten (ihr wisst, ich bin da auf einer ZZR1100 unterwegs) ist sehr erträglich, die Luftzufuhr bestens und er liegt mit seiner Form absolut Klasse im Wind. Das Visier beschlägt kaum und die verfügbaren Dekore sind der Hammer.

Aber das absolute Highlight ist das n-com Dingensteil:
Es war zum Glück schon eingebaut. Ich hatte meine Last die Komponenten im Helm wieder zu finden…
Kurz das ganze per Bluetooth mit dem iPhone verbunden und ich muss sagen, das funkt echt prima. Musik: sauberer Klang, bis ca. 80 km/h, Ansage des Navis, perfekt! Klingeling, oh ein Anruf! funktioniert ebenfalls perfekt. Kommentar meiner Frau: ” Ne jetzt wird sogar schon der Helm mit einem Ladegerät Abends immer in der Steckdose geparkt….”

BikerEvent von Shell!

Ja ihr habt recht, was ich hier mache ist irgendwie auch Werbung für Shell!

Auf der Seite www.v-powerbiker.com kann man sich gratis um eine Motorrad Challenge in Marokko mit Nick Sanders bewerben!
Kost nix, wer votet kann sogar eine BMW S 1000 RR gewinnen! Laut dem Disclaimer werden die Adressen auch nicht für Werbung von Shell genutzt, es sei denn man stimmt dem ausdrücklich zu!
Nur irgendwie habe ich das ganze erst ziemlich spät entdeckt! Ich müsste jetzt bis zum 10. August noch einige Hundert Punkte für mich verbuchen können um an einer Art Wettkampf um 10 Plätze für eine Bikertour durch Marokko teilnehmen zu können.

… und dafür brauch ich alle Leser meines Blogs! Bitte meldet euch bei V-PowerBiker an und votet für mich :-) Mein Nick aus Twitter nämlich schrm steckt in meinen Nutzernamen! Also, los gehts und voten!

Oder meldet euch gleich selber an, mein voting wäre euch dann auch sicher und wir können alle gemeinsam nach Marokko zum biken :-)