Schlagwort-Archiv: Honda

Cafe_Genua

Honda Crosstourer – Fahrtest der etwas längeren Art

Es war im August letzten Jahres, es war eines der heißesten Wochenenden des Jahres, wir hatten 2 Crosstourer (einmal mit DCT Getriebe) und wollten ein seit Jahren im Raum stehendes “Ereignis” zu Ende bringen. Wir,das ist der Kollege Griesgram und ich. “Laß uns Eis essen fahren” – “Gerne” – “Aber nicht irgendeine Eisdiele” – “Mittelmeer sollte es schon sein” – “Das beste Eis gibt es in Italien” – “Laß uns mal googlen” – “Hier: beste Eisdiele Genuas” – “Alles klar, die soll es sein”

2 Mann, 2 Motorräder,  eine Idee – also los.

Samstag 05.00 Uhr Abfahrt. Die Autobahnen in Deutschland sind leer,  wir drehen rechts,  Landschaft und Motorrad wird
Weiterlesen

Irland – Ein Roadtrip (Teil3)

Tag 2 mit dem Mopped in Irland!

Der 1. Blick morgens aus dem Hotelzimmer lässt nicht Gutes erahnen. Es regnet in Strömen und es ist extrem windig. Die Wetterapp auf dem Iphone sagt auch nicht Gutes voraus. Regenwahrscheinlichkeit heute zwischen 80 % und 100 %. Na dann ab unter die heiße Dusche. Frisch gestärkt vom Frühstück stehe ich in meiner Vanucci Ventus III bereit für einen ausführlichen Wassertest. Wird der Kombi halten was er verspricht? Ich verzichte bewusst auf das Überziehen eines Regenkombi und  hoffe, dass ichdiese Entscheidung nicht in einigen Stunden bereuen werde. Weiterlesen

Irland – Ein Roadtrip (Teil 2)

Tag 1 des Roadtrips:

6:20 Uhr ich bin hellwach. Den Wecker habe ich mir auf 6:30 gestellt. An solchen Tagen bin ich aber immer schon einges vor dem Wecker wach. Ein vorsichtiger Blick aus dem Fenster: alles nass, windig und leichter Regen….. na Klasse. Ich nehm erst mal eine heiße Dusche, das kann glaub ich für heute nicht verkehrt sein. Schnell noch frühstücken und rein in die Mopped Klamotten. Weiterlesen

Irland – Ein Roadtrip! (Teil 1)

In diesem Beitrag erfahrt ihr ganz viel über Irland, das DCT Doppelkupplungsgetriebe von Honda und meiner Ausrüstung für diese Tour: dem Vanucci ventus III und den Nolan N44 Helm.

Es ist Freitag vormittag. Die erste Woche in diesem Jahr in der es einigermaßen schöne frühlingshafte Temperaturen hat. Auf meinem Schreibtisch stapelt sich die Arbeit. Gedanklich bin ich schon im Wochenende. Werde ich Zeit zum Motorrad fahren finden, oder ertrinkt das Wochenende wieder in Arbeit und tausend Kleinigkeiten die erledigt werden wollen? Das Telefon klingelt. An der Strippe habe ich Oliver, den Pressesprecher Motorrad von Honda Deutschland. “Hi Ralf, wie sieht es aus, hast du Lust Honda zu einem Produkttest der besonderen Art nach Irland zu begleiten?” – Glaubt mir ich musste nicht lange überlegen um ihm mit einem vorsichtigen “aber immer gerne doch” zu erwiedern. “Es gibt allerdings einen kleinen Haken an der Sache, Weiterlesen

Vorgestern bei Honda!

Neben regulären Journalisten, Händlern, guten Kunden, Markenfans und einiger “Gewinner” des Testtages war auch wieder eine handvoll Blogger zu den “Power of Dreams” Testtagen eingeladen. Gemeinsam mit Alexander (@pistonpin) von der abgeschweift.de, Patrick ( @ErnieTroelf) von Handwaschpaste.de, Dennis ( @moppedblog) von moppedblog.de und Marc ( @griesgram999) von www.roadblog.de machte ich mich Samstag Morgen auf den Weg nach Mainz. Direkt am Rhein erwartete uns im Hyatt Regency das aktuelle Portfolio von Honda Motorrädern, PKW, Booten und Rasenmähern. Direkt beim einchecken am Honda Counter wurden wir als “Netz – Journalisten” begrüßt! Von diesem Moment an waren wir alle einen Kopf größer. Alexander wollte in der Lounge direkt erst mal einen Whiskey bestellen … Nach einem leckeren Frühstück in der Hotel Lobby gab es erstmal etwas “Powerpoint Karaoke” (Zitat von Marc). Aber nun ran an die Motorräder und ausgiebig testen ……
Weiterlesen

Ab auf den Acker!

Endlich gibt es wieder einen Neuzugang in meiner Garage. Nachdem letztes Jahr auf dem Rückweg vom MoCamp meine kleine Enduro (Honda XL 250 R MD11) leider mit einem kapitalen Motorschaden liegen blieb, war ich immer mal wieder auf der Suche nach entsprechenden Ersatzteilen. Leider ist die kleine XL in unserer Region nicht gerade weit verbreitet. Doch vor einer Woche stieß ich im Internet auf eine XL 250R MD11 die als Teilespender angeboten wurde. Das Teil stand in Trier, kostete 400€ und mein lieber Freund griesgram999 war so nett und schaute sich die kleine für mich an.
Weiterlesen

Honda Pressetage 2012 (NC 700X, NC 700S)

Honda Pressetag 2012

Honda Pressetag 2012

Mit den ersten Sonnenstrahlen am Saisonanfang lud Honda zu den diesjährigen Pressetagen in den wunderschönen Spessart ein.
Es ist mir als “gemeinem” Blogger immer wieder eine Ehre, zu solchen Veranstaltungen eingeladen zu werden.
Bei etwas launischem Aprilwetter brach ich also gemeinsam mit meinen Bloggerkollegen Moppedhexe, Alexander, Micha und Claudio in der Frühe auf in den Spessart.

Nach einer kurzen Registrierung ging es auch schon los! Auf dem Hof standen ca. 40 verschiedene Honda Modelle und warteten darauf, von uns durch den Spessart gejagt bewegt zu werden.

Ich (und alle anderen auch) war total gespannt auf die neue NC Serie. Also gleich mal die NC 700 X und die NC 700 S Serie geschnappt und ab auf die Landstrasse. Ich gestehe, ich hatte einige Vorurteile: “Einsteigermopped” halbierter PKW Motor, 3 Liter Verbrauch und viele Komponenten von der Stange usw. Aber der 1. Eindruck war eindeutig ein WOW!

Die NC Serie ist total handlich, der extrem tiefe Schwerpunkt und das recht niedrige Gewicht sorgen für extreme Fahrfreude.
Und der halbierte Motor aus dem Honda Jazz ist einfach geschmeidig. Ein richtig kerniger Zweizylinder mit jeder Menge Fahrspaß. Von der Laufkultur war ich sehr positiv überrascht. Das serienmäßig verbaute combined ABS spricht gut an.

Es gibt aber auch aus meiner Sicht 2 Nachteile: 1. Der Drehzahlbegrenzer spricht sehr früh an, die NC Serie fällt dann geradezu in ein Loch. 2. Der Tankstutzen unter dem Soziussitz…… Auf Reisen muss man dann jedes mal alles an Gepäck abtüdeln um sein Mopped zu betanken, das ist bestimmt furchtbar nervig! Aber trotzdem Gratulation an Honda! Euch ist es gelungen, ein preiswertes, vollwertiges, für jeden erschwingliches “Volksmotorrad” auf die Beine zu stellen, welches über sehr angenehme “Charaktereigenschaften” verfügt.

Nach dem Test der NC Serie zur Entspannung erst mal ne Runde CB 1000R gefahren :-) Ich mag dieses Motorrad……

CBR 250, Varadero und natürlich auch der neue Crosstourer standen auch noch auf dem Plan. Zum Crosstourer kommt noch ein gesonderter Bericht. Eigentlich wollte ich auch zum ersten Mal in meinem Leben Goldwing fahren, leider war die Maschine ständig unterwegs :-( Ein Vortrag über die Produkpalette und das DCT Getriebe, ganz viele Gespräche mit befreundeten Journalisten und Bloggern machten diesen Pressetag zu einer gelungenen Veranstaltung.

 

Noch 1 Woche bis Imola!

In exakt 1 Woche starte ich zusammen mit Honda Deutschland und 9 anderen Bloggern in Richtung Italien. In 5 Tagen werden wir auf den verschiedensten Motorrädern 2500km zurück legen und uns gemeinsam mit Honda den Superbike Weltmeisterschaftslauf in Imola anschauen. Wir sind Gäste bei der Honda Racing Crew und werden hoffentlich ganz viel “Rennluft” schnuppern können. Ich bin total happy bei diesem Event dabei zu sein. Bleibt virtuell am Ball und schaut immer wieder auf meinem Blogg vorbei. Ich werde versuchen regelmäßig über die Aktion zu berichten.

Auf twitter könnt ihr die Fahrt unter dem Hashtag #cti11 mitverfolgen.

stay tuned :-)

Honda -Power of Dreams- Testtage

Honda hat es sich nicht nehmen lassen zu seinen diesjährigen Pressetagen auch die gesamte Blogger und Twitterszene einzuladen.
Schön war, die ganze Bande und viele neue Gesichter mal wieder vereint zu sehen. Hatte schon fasst den Charakter eines kleinen Klassentreffens.

Die Location, das neue Honda Test- und Schulungsgelände in Erlensee, direkt vor den Toren des Spessarts und des Vogelbergs gelegen, war der ideale Ausgangspunkt für die ein oder andere schöne Runde auf der einen oder anderen Honda!

Gesagt getan! Am Check in registriert und gleich mal den 1. Moppedschlüssel abgegriffen.

CB 1000R:
Kann man die als Charaktermopped bezeichen? Ich würde sagen ja. Die nackte 1000er ist einfach super handlich, hat Kraft ohne Ende und macht einfach nur Spaß! Wenn ihr irgendwo die Gelegenheit habt, fahrt sie! Ich kanns nur empfehlen.

Fireblade:
Vorsicht! Die Gefahr seinen Führerschein zu verlieren ist bei der Fireblade ganz hoch!
Eine echte Rennmaschiene, die auch verlangt, wie eine solche bewegt zu werden. Oberhalb von 7000 Touren tritt einem die Kleine so richtig ins Kreuz. Und sie will immer oberhalb von 7000 Touren bewegt werden :-)

VT 750:
Ja, glaubt es oder nicht, ich bin zum ersten mal einen Chopper gefahren. Gemütlich gings mit @epicfnord im Schlepptau auf die nahegelegene Ronneburg. Die Rasten knarrten in jeder noch so kleinen Kurve. Sehr entspannend das Ganze. Ich werd’s auch so in 15 – 20 Jahren bestimmt nochmal probieren… vielleicht!

Crossrunner:
Endlich! Es gab nur 3 neue Crossrunner zum testen. Dementsprechend umgarnt waren die 3 Moppeds auch. Aber nun kann ich ja mal die nächste Stunde ein wenig mit ihr spielen.
Der V4 hat auf dem Mopped richtig Charakter. Er fühlt sich gut an! Lässt sich gut ans Gas nehmen und auch dieses Ventilgedöns schaltet ordentlich bei höheren Drehzahlen.
Sie hat trotz nur 800 ccm ordentlich Kraft und ist bestimmt ein traumhaft schönes Reisemotorrad.
Nur wo steckt man sie hin? Enduro? Strasse? GS? Die Optik ist etwas gewöhnungsbedürftig, könnte auch zu einem Boot passen, hat aber trotzdem irgendwas ansprechendes.
Aber hey Honda, wer hat dieses riesige Loch da rund um den Lenker gebaut? Das geht ja gar nicht. Sieht ein wenig aus wie ein Ford Kaa mit geöffneter Heckklappe. Ich hoffe das wird bei der 1200er besser! Ohne dieses Loch könnte ich mir die Crossrunner ( oder heisst es der) gut in meiner Garage vorstellen.

Fazit:
Die 600er CBR hätt ich gerne noch getestet und die CBR 250 war irgendwie nicht zu schnappen.
Das dann halt wann anders. Eine Honda ist immer gut zu handhaben. Alles ist super durchdacht, technisch perfekt realisiert und solide verarbeitet. Aber bleibt da nicht manchmal der sogenannte “Charakter” auf der Strecke? Die Ecken und Kanten, die eigentlich so ein eigenes Motorrad ausmachen vermisse ich hier weitestgehend. Was ich mir noch unbedingt hier in Deutschland wünschen würde wäre die wunderschöne CB 1100. Ich kann gar nicht verstehen, daß hier die Nachfrage zu gering sei und die Leistung von knapp 100 PS nicht ausreichend…..

Ich dreh mal noch ne Runde….

So hat das bestimmt schon jeder mindestens 1000 x gesagt, ist auf sein Mopped und hat Hausstrecke, Bikertreff, die kleine Wochenendtour oder was auch immer allein oder mit einigen Anderen gedreht.

Als ich die ibagermany im Internet entdeckte sah ich den Titel auf einmal unter ganz anderen Aspekten!
“Ich dreh mal noch ne Runde… ” , “Wo denn hin?”,”Mal sehen, vieleicht erst mal hoch in den Norden, dann bis kurz vor die polnische Grenze, runter nach München und dann über einen kleinen Bogen über Köln wieder zurück”:-D “Häää?????”
“Achaja, du brauchst mit dem Essen nicht zu warten, dauert länger :-)”

Die iron butt asociation ist ein Verein, der als Beitrittsvorraussetzung einen 1000 Meilen Turn verlangt. “Ok, kein Problem mach ich.” Der Haken daran ist, du musst diese 1000 Meilen (1610 km) in 24 h absolviert haben. Zeugen am Start- und Endpunkt und deine Tankquittungen belegen das Ganze. Die Fahrt nennt sich “sattle sore” (Sattel Schmerz) und kann später auch noch durch extremere Strecken gesteigert werden! Doch erst mal eins nach dem anderen!

Kurz drauf habe ich diese verrückte Idee mal eben getwittert! (Könnt ihr mit dem Hashtag #1000m24h gerne verfolgen bzw. nachlesen) “Verrückt”, sagten die Einen, “Totaler Quatsch”, die Anderen.
Trotzdem, innerhalb kürzester Zeit war mir klar, ich muß das mal machen! Und einige Mitstreiter waren auch schnell gefunden.

Schnell wurde gemeinsam nach einer Route gesucht! Möglichst viele Länder in 24h, alle Bundesländer, quer durch oder von oben nach unten und zurück. Die B2 als längste Bundesstrasse Deutschlands war auch im Gespräch. So wie es im Moment ausschaut, werden wir wohl eine Rundreise durch alle Bundesländer machen. Der Termin steht auch schon: 11. – 12. September 2010. Als Honda von unserem Vorhaben erfahren hat, bot man uns spontan an Motorräder für diese Tour zur Verfügung zu stellen. Langsam wird mir das Ganze dann doch ein wenig unheimlich :-) Wir bekommen von Honda VFR 1200 DTC Motorräder zur Verfügung gestellt. Ein Mitarbeiter von Honda wird an diesem Termin ebenfalls den “sattle sore” absolvieren.

Ich habe in den letzten Tagen irgendwie so ein Dauergrinsen im Gesicht und freu mich wie ein kleiner Junge auf Weihnachten auf den Sattel Schmerz :-)

…. Fortsetzung folgt!