Instandhaltung und Wartung von Oldtimern

Nach 15 Jahren gilt ein Automobil bereits als sogenannter Youngtimer und ab 30 Jahren als Oldtimer. Sobald dieses Alter erreicht wurde, darf auf das kostengünstige und extrem vorteilhafte Oldtimer-Kennzeichen gewechselt werden. Geringere Steuern und was in heutigen Zeiten für viele gar als ein Kaufgrund gilt: Oldtimer sind weitestgehend von Umwelt- und Sicherheitsauflagen betroffen. Oldtimer sollen schließlich so originalgetreu wie möglich bleiben, nicht nur um die maximale Werterhaltung zu gewährleisten, sie sind auch deutsches Kulturgut. Die Automobilindustrie ist ein wesentlicher Bestandteil der hiesigen Industrienation und die Fahrzeuge der ersten Stunde gelten als Botschafter dieses Wohlstands.

Die Wartung nimmt zu

Es ist klar, dass ab einem gewissen Alter des Fahrzeugs die Wartung immer wichtiger wird. Gummis und viele weitere Verschleißteile werden auch bei geringer Nutzung in Mitleidenschaft gezogen. Wetter, Licht, Luftfeuchtigkeit und viele andere Faktoren sorgen dafür, dass man sich regelmäßig um seinen Liebling kümmern sollte. Ein Weg die Intervalle zu verlängern sind Kokons. Dabei handelt es sich um große Kunststoffhüllen, in die das Fahrzeug geparkt wird. Ein Generator sorgt nun dafür, die Luft innerhalb dieser Blase so sauber und steril wie möglich zu halten. Dadurch kann die Lebensdauer des Oldtimers erheblich verlängert werden. Wer sein Fahrzeug nur selten bewegt, der sollte einen solchen Kokon in Betracht ziehen.

Idealerweise nur beim Profi

Wenn es dann zu Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten kommt, sollte auf den Fachmann zurückgegriffen werden. Dieser verfügt über die entsprechende Expertise und was noch wichtiger ist, sie haben genügend Kontakte, um Ersatzteile zu beschaffen, die nicht mehr produziert werden. Wie bereits erwähnt, sorgen Originalteile für einen optimalen Werterhalt, dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Wartung sehr teuer werden muss. Viele dieser Profis sind Autonarren und gehen ihrem Beruf aus Liebe zum Automobil nach, Dies führt oft dazu, dass es ihnen gar nicht so wichtig ist, ein Vermögen verdienen. Wer ein wenig sucht, der findet auch für seinen geliebten Oldtimer den perfekten Techniker, der mit viel Herzblut bei der Sache ist.